Built with Berta.me

  1. In Between, 2017, installation view, Kunstverein am Rosa-Luxemburg-Platz Berlin

    In Between, 2017, installation view, Kunstverein am Rosa-Luxemburg-Platz Berlin

    • 1

      In Between, 2017, installation view, Kunstverein am Rosa-Luxemburg-Platz Berlin

    • 2

      Fran Cottell & Marianne Mueller:
      Pentagon Petal, 2016, The Prison Drawing, 2017, The Bench Drawing, 2017
      2 prints on paper, 84,1 x 118,9 cm 

      Drawings: Marianne Mueller & Olaf Kneer

    • 3

      Fran Cottell & Marianne Mueller:
      The Prison Drawing, 2017, 84,1 x 118,9 cm
      Drawing: Marianne Mueller & Olaf Kneer

    • 4

      Fran Cottell & Marianne Mueller:
      The Bench Drawing, 2017, 84,1 x 118,9 cm
      Drawing: Marianne Mueller & Olaf Kneer

    • 5

      Fran Cottell & Marianne Mueller: Pentagon Petal, 2016

    • 6

      In Between, 2017, installation view, Kunstverein am Rosa-Luxemburg-Platz Berlin

    • 7

      Julia Horstmann:
      Untitled (Oderberger Strasse 10 / #5), 2017, Paper, ink, 65 x 50 cm
      Untitled (Oderberger Strasse 10 / #4), 2017, Paper, gouache, 35,6 x 26 cm

    • 8

      Julia Horstmann:
      Untitled (Oderberger Strasse 10 / #5), 2017, Paper, gouache, 35,6 x 26 cm

    • 9

      Julia Horstmann:
      Untitled (Oderberger Strasse 10 / #4), 2017, Paper, ink, 65 x 50 cm

    • 10

      Emma Waltraud Howes:

      Scores for Daily Living | Seven Variations + One, Compression of Eight, 2017
2 digital prints, 84.1 x 118.9 cm

    • 11

      Emma Waltraud Howes:
      Scores for Daily Living | Seven Variations + One, Compression of Eight, 2017
      2 digital prints, 84.1 x 118.9 cm

    • 12

      Emma Waltraud Howes:
      Scores for Daily Living | Seven Variations + One, Compression of Eight, 2017
      2 digital prints, 84.1 x 118.9 cm

    • 13

      Emma Waltraud Howes:
      Scores for Daily Living | Seven Variations + One, 2017
      Carbon paper, paper, graph paper, Score I – VIII: 21 x 30 cm

    • 14

      Emma Waltraud Howes:
      Scores for Daily Living | Seven Variations + One, 2017
      Carbon paper, paper, graph paper, Score I – VIII: 21 x 30 cm

    • 15

      Moi Tran:
      Visual Recital (Moving In Moving Out), 2017, Video, sound, 57:33 min.

    • 16

      Moi Tran:
      Visual Recital (Moving In Moving Out), 2017, Video, sound, 57:33 min.

    • 17

      Moi Tran:
      Moving In Moving Out #2, 2017, objects, canvas, paint

    • 18

      Moi Tran:
      Moving In Moving Out #2, 2017, Performance, objects, canvas, paint

    • 19

      Moi Tran:
      Moving In Moving Out #2, 2017, Performance, objects, canvas, pain

    • 20

      Mirjam Thomann:
      Cube Cube Cube, 2009/2017
      MDF, hinges, mirror, wall paint of the exhibition space, 100 x 50 x 50 cm (adjustable to 100 cm); mirror: 100 x 100 cm

      Courtesy Galerie Nagel Draxler, Berlin/Köln

    • 21

      Alice Aycock:
      Projekt für drei Betonkammern mit unterirdischem Tunnelzug, 1975 / 84, Offset on parchment, 54 x 88 cm

    • 22

      In Between, 2017, installation view, Kunstverein am Rosa-Luxemburg-Platz Berlin

    • 23

      Jonas von Ostrowski:
      Director’s house, 2017, Paper, ink, 42 x 30 cm

    • 24

      Jonas von Ostrowski:
      House of stubbornness, 2017, Paper, ink, 42 x 30 cm

    • 25

      Jonas von Ostrowski:
      Diamond house with square inside, 2017, Paper, ink, 42 x 30 cm

    • 26

      Jonas von Ostrowski:
      House for trying to be both, 2017, Paper, ink, 42 x 30 cm

    • 27

      In Between, 2017, installation view, Kunstverein am Rosa-Luxemburg-Platz Berlin

    • 28

      Hella Gerlach:
      Ritual of the Four Balls, 2010-13, ceramic (unfired), car paint, diameter ca. 13 cm each

    • 29

      In Between, 2017, installation view, Kunstverein am Rosa-Luxemburg-Platz Berlin

    • 30

      Julia Horstmann:
      Untitled (Oderberger Strasse 10), 2017, Linen, gouache, acrylic, 150 x 572 cm

    • 31

      In Between, 2017, Table with research material, Kunstverein am Rosa-Luxemburg-Platz Berlin

    • 32

      In Between, 2017, Table with research material, Kunstverein am Rosa-Luxemburg-Platz Berlin

    IN BETWEEN
    7. - 22. Juli 2017
    Kunstverein am Rosa-Luxemburg-Platz

    mit Richard Allen, Alice Aycock, Fran Cottell & Marianne Mueller, Hella Gerlach, Julia Horstmann, Emma Waltraud Howes, Jonas von Ostrowski, Mirjam Thomann, Moi Tran


    Donnerstag, 6. Juli 2017, 19 Uhr
    Performance von Moi Tran Moving In Moving Out

    Donnerstag, 13. Juli 2017, 19 Uhr
    Lecture Performance von Richard Allen Phantom Stages - Floor Plans as Affect Machines

    „Welche Bewegungen, welches Verhalten und welches Denken ermöglicht ein Grundriss? Was steht in seinem Zentrum? Ein Objekt oder soziale Interaktion? Welche Sprache, welche Erzählungen und welches Menschenbild trägt er in sich?“ Das sind einige der Fragen, die Hidden Lines of Space aufwirft. Das Projekt untersucht den Grundriss aus dem Blickwinkel der bildenden Kunst und zeigt eine multiperspektivische Präsentation von Recherchematerialien und internationalen künstlerischen Beiträgen im Kunstverein am Rosa-Luxemburg-Platz. In der Ausstellung werden künstlerische Arbeiten gezeigt, die sich explizit mit Grundrissen auseinandersetzen wie auch solche, deren Ansätze abstrakter sind. 

    Das Spektrum reicht über zeichnerische Analysen von räumlichen Strukturen bis hin zu der Transformation eines Gefängnisgrundrisses in eine soziale Skulptur im öffentlichen Raum. Weitere Arbeiten untersuchen das Speichern und Akkumulieren von Erinnerung im Grundriss oder nähern sich dem Thema performativ: Sie untersuchen ein rituelles Besetzen von Raum oder fassen die Wände als Dramaturgen auf, die reale und imaginierte Grenzen hervorbringen und Verhalten choreographieren. Stets geht es dabei um das Aufgreifen von Grundriss als Möglichkeit menschliche Erfahrung zu modellieren.

    Grundrisse enthalten spezifisch strukturierte Handlungsanweisungen. Für Hidden Lines of Space sind sie vor allem Spiel- und Denkfiguren, die soziale oder ästhetische Praktiken beleuchten.


    Gefördert vom Hauptstadtkulturfonds
    www.hauptstadtkulturfonds.berlin.de